Test: Sony RX100 IV, Canon G7X Mark II, Lumix LX15 & Lumix LX100

Bokeh/Freistellen

Nun möchte ich mich dem Freistellpotential der kleinen Sensoren und dem damit erzeugten Bokeh im Hintergrund widmen. Dazu bin ich mit Offenblende und maximalem Zoom möglichst nah an das Objekt herangetreten, um eine maximale Freistellung zu bekommen.

Einstellungen der Kameras:

Canon G7X Mark II: f2.8 / 100mm

Lumix LX15: f2.8 / 72mm

Lumix LX100: f2.8 / 75mm

Sony RX100 IV: f2.8 / 70mm

Freistellung und Bokeh (Szenario 1)

Freistellung und Bokeh (Szenario 2)

 

Fazit Bokeh/Freistellen:

Die Canon G7X Mark II bietet die größte Brennweite mit 100mm und kann gepaart mit einer Blende von f2.8 eine sehr schöne Freistellung erzeugen.

Die LX100 bietet zwar nur eine maximale Brennweite von 75mm, aufgrund des etwas größeren Sensors (gegenüber der 1-Zoll-Sensoren der Konkurrenz) erzeugt auch sie eine schöne Freistellung und ein cremiges Bokeh.

Das geringste Freistellpotential bietet die Sony RX100 IV und die Lumix LX15, da die Brennweite einfach zu kurz ist.

Sieger in dieser Disziplin: Canon G7X Mark II

5 Kommentare

  • Eduard S.

    Servus, bin als Sony RX-100-2 Nutzer durch Zufall auf deine Seite gekommen. SUPER Vergleich, DANKE !! Ich beschäftige mich nebenbei vorausschauend mit anderen Kameras da ja mal eine Neuanschaffung ansteht. Komme aber zu dem Ergebnis das die RX-100 Serie mit abstand zu den besten Kameras gehört bezüglich Kompaktheit, Bildqualität, Handhabung und doch auch Preis.
    Außer RX100-V, schon heftig teuer. Besonders verwundert mich wie „schlecht“ viele teurere und größere DSLR etc. sind. Ich sehe mir da gerne die Fotos auf dkamera.de an. Hier betrachte ich gerne das Foto Kirchendach, wie fein hier die Dachziegel aufgelöst werden. Ich macht die RX100 Serie mit die besten Fotos.
    Noch mal DANKE, super Gegenüberstellung.

    • Nils

      Hallo Eduard,
      vielen Dank für das positive Feedback.
      Mit der RX100 Serie hat Sony echt einen Volltreffer gelandet. Ich nehme sie viel häufiger mit als meine großen Kameras. Und das ist der Punkt, man hat sie einfach dabei. Denn nichts ist schlimmer als ein besonderes Motiv nicht auf Kamera festhalten zu können. Wobei die Smartphone-Kameras von der Qualität immer mehr aufholen.
      Ich benutze die RX100 IV jedenfalls regelmäßig für Foto- und Videoaufnahmen und wünsche mir für die RX100 VI ein Objektiv mit mehr Zoom im Telebereich.
      Die Testaufnahmen von dkamera.de sind mir bekannt. Neben dem Bild mit dem Kirchendach, zum beurteilen der Schärfe, finde ich die Nachtaufnahmen auch sehr interessant, um die Rauschanfälligkeit der Sensoren bei hohem ISO Wert zu vergleichen.

  • MAC

    Where is the LX15 on the first picture?

  • Robert Frank

    Danke für den objektiven, nachvollziehbaren Vergleich. Exakt diese Kameras stehen bei mir zu Entscheidung an. Da mich diverse LUMUX Reisezooms in den letzten 15 Jahren noch nie enttäuscht haben wird es bei mir wohl die LX15 werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.